Welche Rolle spielt Asien für die europäische Cybersicherheit?

Die virtuelle Diskussion wird sich mit Herausforderungen im Hinblick auf Cyber-Attacken, Cybersicherheit und kritischen Infrastrukturen in digitalisierten Gesellschaften beschäftigen. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem moderierten Gespräch der Bundesministerin der Verteidigung, Annegret Kramp-Karrenbauer, zum Thema “Regionale Stabilität im Indo-Pazifik: Europas Rolle, Deutschlands Verantwortung”. 

Anschließend diskutieren namhafte Experten die Frage, welche Rolle Asien für die europäische Cybersicherheit spielt.
In vielfacher Hinsicht gibt es hier Berührungspunkte zwischen Asien und Europa. Bauteile, Komponenten, aber auch Software aus Asien, spielen für den Ausbau digitaler staatlicher wie privater Strukturen eine große Rolle. Zudem sind Industrienationen weltweit auf Vorprodukte aus der Region angewiesen, um beispielsweise bei den Themen „Industrie 4.0“ oder „Internet of Things“ Kompetenzen aufzubauen. Je mehr physische Produkte und digitale Dienstleistungen verschmelzen, desto wichtiger ist es, die Herausforderungen zu thematisieren, die damit verbunden sind. Abhängigkeiten, technologische Standards und Bedrohungsszenarien müssen dabei genauso im Blick behalten werden wie die Impulse, die aus einem Wettbewerb zwischen Asien und Europa um die besten Produkte und Dienstleistungen entstehen. Damit verbundene Fragen (Cybersicherheitsregime, Industriepolitik, Regulierung) diskutieren wir mit:

Arne Schönbohm, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Prof. Dr. Claudia Eckert, Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC
Kai Grunwitz, NTT
Moderation: Dr. Elli-Katharina Pohlkamp, ECFR

Datum

Feb 19 2021
Vorbei!

Uhrzeit

12:30 - 13:30

Veranstaltungsort

Berlin